7. Wettkampfrunde der Oberliga Ost, Disziplin Kleinkaliber Sportpistole

Sieg gegen Windecken sichert der ESG zum Saisonende Tabellenplatz 2

Nach einem Auswärtssieg im siebten und letzten Wettkampf sicherten sich die Echzeller Sportpistolenschützen in der Oberliga Ost den zweiten Tabellenplatz.

Angesichts des starken Teilnehmerfeldes ist dies eine hervorragende Leistung.

Der Vorstand gratuliert den Schützen ganz herzlich zu diesem Erfolg!

Die Ergebnisse in Einzelnen:


Königsschießen 2019

Neumitglieder bei Erwachsenen und Jugend erfolgreich

Neumitglied Dominik Thonig ist der 39. Schützenkönig in der Geschichte der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. Thonig jährige brachte am 10.08.2019 um 17:44 nach 192 abgegebenen Schüssen den Königsadler zu Fall.

1. Ritter wurde Frank Ester nach 71 Schüssen, Rudolf Stadnik nach 77 Schüssen 2. Ritter. Rosemarie Winkler errang nach Abgabe des 79. Schusses den Ersatzrittertitel.

Hart umkämpft war der Titel bei der Echzeller Schützenjugend, die auch in diesem Jahr wieder mit dem Luftgewehr mit einen eigenen Schützenvogel teilnahm.

Neumitglied Lynne Disser schoss den Adler nach 26 Schüssen vom Stamm und löste somit die zweifache Jugendschützenkönigin, Carolin Schwalb, ab, die nun als 1. Ritter in der Königsfamilie vertreten ist. Tobias Fischer verteidigte auch in diesem Jahr den 2. Ritter erfolgreich.

Die Echzeller Traditionsböllergruppe gab daran anschließend zu Ehren der Königsfamilien Salutschüsse ab, bevor die Festgesellschaft das vom scheidenden Schützenkönig, Reinhold Stock, bereitgestellte Buffet und die entsprechenden Kaltgetränke des Schützenkönigs genießen konnte.

Die Proklamation der Königsfamilie erfolgte im Rahmen des Echzeller Schützenfestes mit Schützenausmarsch am nächsten Tag.


Schützenausmarsch mit Schützenfest

Gelungene Veranstaltung mit steigendem Zuspruch

Bei bestem Wetter setzte sich gegen 10:30 Uhr der über 110 Personen zählende Festzug, angeführt von einem Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Echzell, dem Fahnenträger der Echzeller Sportschützen, Dominik Thonig, Bürgermeister Wilfried Mogk mit Gattin sowie etwa 20 Mitgliedern der ESG, gefolgt von den Musikerinnen und Musikern des Musikvereins Echzell 1893 e.V. und den Delegationen der 8 Schützenvereinen aus dem Schützenbezirk 29 und dem Vogelsberg, in Richtung Gettenauer Ortskern in Marsch.

Der Musikverein sorgte durch anspruchsvolle und traditionsreiche Klänge für die passende Untermalung und lockte dadurch unweigerlich die Bürgerinnen und Bürger an die Fenster und auf die Straßen.

Am Haus unserer Ehrenmitglieder Brigitte und Reinhold Möser wurde auch in diesem Jahr wieder Rast gemacht, um die Beiden, die unbeschreiblich viel für den Echzeller Schützenverein getan haben, am Geschehen teilhaben zu lassen. Rührende Szenen spielten sich ab, als der Musikverein zu Ehren von Reinhold und Brigitte die „Schützenliesel“ spielten.

Wieder am Schützenhaus angekommen warteten diverse Speisen und Getränke auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Erfreulicherweise waren auch einige Ortsbürger der Einladung gefolgt, sodass sogar die im Außenbereich aufgestellten Festzeltgarnituren zeitweise nicht ausreichten.

Nach einer Ansprache des Vorsitzenden und Geschäftsführers, Frank Ester, nahm Bürgermeister Wilfried Mogk die Proklamation des neuen Schützenkönigs, Dominik Thonig, vor. Sodann überreichte Kreisehrenschützenmeister Horst Bonrad der Jugendschützenkönigin, Lynne Disser, die Jugendkönigskette.

Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei den anwesenden Gästen und Vereinen, sowie bei allen Mitgliedern der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V., die durch ihr tatkräftiges Engagement ein Gelingen dieser Veranstaltung erst möglich gemacht haben.

Unser ganz besonderer Dank gilt Jan Rudel, Thomas Wettig und Bernd Ostheim von der Freiwilligen Feuerwehr Echzell, die in vorbildlicher Weise die Verkehrssicherung unseres Festzuges durchgeführt haben.

Unser ganz besonderer Dank gilt gleichermaßen unseren Freundinnen und Freunden des Musikvereins Echzell 1893 e.V. für den fulminanten musikalischen Rahmen.


Schützen ehren Musikverein Echzell 1893 e.V. mit Hessischer Verdienstnadel in Silber

Der Vorsitzende und Geschäftsführer Frank Ester verlieh im Rahmen des diesjährigen Schützenfestes im Namen der Präsidentin des Hessischen Schützenverbandes e.V. dem Musikverein Echzell 1893 e.V. die Hessische Verdienstnadel in Silber.

Diese Verdienstnadel ist die zweithöchste Auszeichnung, die für Institutionen oder Personen, die kein Mitglied in einem Verein des Hessischen Schützenverbandes e.V. sind, verliehen werden kann.

In seiner Laudatio unterstrich Ester einmal mehr, wie wichtig es sei, dass die Ortsvereine zusammenhalten und die Kontakte untereinander pflegen. „Inzwischen ist eine echte Vereinsfreundschaft entstanden, die nun durch die Verleihung der Silbernen Verdienstnadel des Hessischen Schützenverbandes e.V. entsprechende Würdigung fand“, so Ester weiter.


Monatsmeisterschaft Luftdruck August 2019

Bodo Grewe hat die Nase vorn

Bodo Grewe, der zuletzt im November 2018 die Monatsmeisterschaft für sich entscheiden konnte, hat am 15.08.2019 mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur einem Ring, seine 4. Monatsmeisterschaft gewonnen. Hierfür reichten ihm 335 Ringe.

Dieter Bönsel belegte mit 334 Ringen Platz 2 vor Ehrenmitglied Hartmut Scheibe, der 330 Ringe schoss.

Die nächste Monatsmeisterschaft findet am Donnerstag, 12.09.2019 um 20:00 Uhr statt.


Deutsche Meisterschaften in München 2019

Echzeller Sportschützen in unterschiedlichen Funktionen dabei

Mit über 6000 Sportlern zählt die Deutsche Meisterschaft der Sportschützen zu den größten Sportveranstaltungen in Deutschland (zum Vergleich: Bei den Olympischen Winterspielen 2018 waren knapp 3.000 Athleten am Start)

Auch in diesem Jahr waren Mitglieder der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. wieder in unterschiedlichen Funktionen bei den Deutschen Meisterschaften in München vertreten.

Unsere Jugendschützinnen Fabienne Nauseda (Luftgewehr 20 Schuss) und Nora-Lee Hofmann Badea (Kleinkalibergewehr 3 x 20) qualifizierten sich erstmals für eine Deutsche Meisterschaft. Zielsetzung der Beiden war hier ganz klar den Erfolg der Teilnahme, der nur wenigen der 1,4 Millionen Sportschützen im Deutschen Schützenbund e.V. leistungsmäßig vergönnt ist, zu genießen und nicht den letzten Platz zu belegen. Beeindruckt von dem Umfeld und verständlicherweise entsprechend nervös gingen die beiden an den Start.

Am Ende der Wettkämpfe landeten beide Sportlerinnen zwar im hinteren Tabellenbereich, das gesetzte Ziel nicht den letzten Platz zu belegen, wurde jedoch von beiden deutlich erreicht.


Frank Ester als einer von 20 Hessischen Kampfrichter in München mit dabei

Auch Frank Ester hatte sich für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften mit der Luftpistole qualifiziert. Er verzichtete jedoch aus Gründen der Neutralität auf einen Start, denn der Deutsche Schützenbund hatte Ester als einen von insgesamt rund 20 hessischen Lizenzkampfrichtern eingeladen.

Er besetzte in seiner Kampfrichterfunktion eines der 8 Regiepults in der Luftdruckhalle mit 100 Schießständen und war zugleich für den ordnungsgemäßen und regelkonformen Ablauf der jeweiligen Disziplinen verantwortlich.

Für sein Engagement bei den Meisterschaften erhielt Ester als Dank vom Deutschen Schützenbund eine Goldmedaille.


Persönliches Meeting mit der Geschäftsführung der Firmen Anschütz und der ahg Anschütz Handels GmbH

Am letzten Meisterschaftswochenende reisten Jugendtrainerin Carmen Matern und der Jugendschütze Tobias Fischer, gemeinsam mit seinen Eltern, nach München. Frank Ester, dessen Dienst an diesem Wochenende endete, nutze seine weitreichenden Kontakte, um Tobias und seinen Eltern einen tiefgreifenden Eindruck, auch hinter die Kulissen der Veranstaltung, zu ermöglichen.

So absolvierte Tobias u.a. beim Bundestrainer Wissenschaft und seinem Team einen Leistungstest, der ihm einmal mehr sein schießsportliches Talent bescheinigte.

Als Höhepunkt des Wochenendes arrangierte Ester ein persönliches Meeting mit den Geschäftsführern der Firmen Anschütz und der ahg Anschütz Handels GmbH. Zu beiden Unternehmen pflegt Ester einen engen Kontakt. Zugleich unterstützen die „Herren Anschütz“ die Echzeller Jugendmitglieder Carolin Schwalb und Tobias Fischer.

Zum Abschluss des Wochenendes wurden die mitgebrachten Sportgeräte von Frank Ester, Florian Schmidt und Tobias Fischer einem Munitionstest unterzogen und dabei die individuell passende Munition ausgehändigt.